Gesundheit beginnt im Mund – denn Zähne, Bisssituation und Zahnmaterialien haben einen großen Einfluss auf unseren Organismus.

Die biologische Zahnmedizin setzt sich zum Ziel diese Zusammenhänge zu erkennen und daraus ein effizientes Behandlungskonzept abzuleiten – ihre Gesundheit profitiert hiervon.

 

Innovative Computertechnik ermöglicht beispielsweise dreidimensionale Röntgendiagnostik und Zahnversorgungen aus Keramik ohne Abdruckmaterial in nur einer Sitzung – völlig biokompatibel und ästhetisch.

 

Mensch zu Mensch – das ist die Ebene auf der wir mit unseren Patienten ins Gespräch gehen.

Hier können Sie sich fallen lassen – auch wenn Sie Angst vor der Zahnbehandlung haben. Wir fangen Sie auf und betreuen Sie mit viel Fingerspitzengefühl und Achtsamkeit – geborgen und beschützt wie in einem Vogelnest.

 

Genießen Sie unsere modernen Behandlungszimmer mit Blick ins Grüne und dabei dennoch mitten in Pirna gelegen und in der Nähe von Dresden.

 

Zahnmedizin auf höchstem Niveau unter biologischen Gesichtspunkten – wir schlagen die Brücke zwischen innovativer Schulmedizin und ganzheitlichen Ansätzen.

 

Mein Team und ich freuen uns auf Sie!

Ihre Isabella Haustein

Behandlungsspektrum im Überblick

  • Amalgamsanierung

    Bei der Entfernung von Amalgamfüllungen entsteht die stärkste Belastung des gesamten Organismus durch quecksilberhaltge Dämpfe.

  • Metallfreier Zahnersatz

    Metallfreier Zahnersatz aus Keramik oder Zirkonoxid ist extrem stabil, hat eine überdurchschnittliche Haltbarkeit, insbesondere eine hervorragende biologische Verträglichkeit und ein zahnfarbenes natürliches Aussehen – ganz ohne dunkle Ränder.

  • Keramikimplantate

    Wir verwenden hochwertige Keramikimplantate aus Zirkonoxid.

    Dies hat die Vorteile, dass es aufgrund seiner weißen Farbe im Vergleich zum grauen Titan eine optimale Ästhetik hat und dabei absolut verträglich ist.

  • Sofortversorgung mit CEREC

    Die zahnfarbene Keramik ist das Material der Wahl, wenn eine Stabilisierung der Zähne mittels Inlays, Teilkronen und Kronen nötig ist bei gleichzeitigem Anspruch an Haltbarkeit, Natürlichkeit und Biokompatibilität.

  • Störfeldsanierung

    Chronische Kieferentzündungen haben einen proentzündlichen Charakter und führen zu systemischen Belastungen des Körpers. Häufig sind neben dieser systemischen Belastung des Körper im Sinne einer „silent inflammation“, Gelenkbeschwerden und neurologische Probleme zu verzeichnen.

  • Chirurgische Begleitmaßnahmen

    Eine gute Ausgangslage für die Wundheilung kann man durch Begleitmaßnahmen fördern, die das Immunsystem aktivieren, schädigende Faktoren eliminieren und den Knochenstoffwechsel unterstützen.